Zum Inhalt springen

Buchvorstellungen vorbereiten

Die letzten Buchvorstellungen haben meine SuS im ersten Lockdown vorbereitet. Um die Nerven der Eltern zu schonen, habe ich beschlossen, die Buchvorstellungen dieses Jahr komplett in der Schule vorzubereiten. Dazu habe ich das bereits vorhandene Material etwas angepasst und erweitert.

Das Material umfasst nun folgende Inhalte:

  • eine Übersicht mit allen Inhalten, welche die Kinder vorbereiten sollen
  • eine Mindmap zum Ordnen aller Informationen
  • eine Klappkarte zum Ausfüllen und Aufstellen in unserer Buchausstellung

Ich finde es immer wieder interessant, welche Bücher die Kinder sich auswählen und da meine eigenen Kinder ja im ähnlichen Alter sind, gibt es für mich bestimmt viele neue Inspirationen. Gespannt bin ich auch, welche Form der Präsentation die Kinder wählen. Da ich auch die Möglichkeit geben werde, ein eBook zu gestalten, vermute ich stark, dass es digitallastig werden wird. Deshalb zeige ich bewusst die Fotos der schönen Schuhschachteln, Triamas und Plakate der letzten Jahre.

Wie organisierst du die Buchvorstellungen? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

6 Gedanken zu „Buchvorstellungen vorbereiten“

  1. Kerstin Jockenhöfer

    Vilen lieben Dank für das Bereitstellen dieses Materials. Ich werde es in meiner 5. Mittelschulklasse verwenden und bin schon gespannt auf die Ergebnisse.

  2. Leider kann ich keine aktuelleren Erfahrungen mit Buchvorstellungen weitergeben, die letzten liegen sehr lange zurück. Danke aber für das Material – vielleicht kann ich nach dem Einsetzen etwas berichten.

  3. Bei mir läuft es noch ziemlich traditionell: Ich habe vor den Weihnachtsferien viel gelesen und ihnen dann den Auftrag gegeben, sich in den Ferien ein Buch auszusuchen, das ihnen gefällt, es zu lesen und es dann der Klasse vorzustellen. Dabei haben wir besprochen, wie so eine Buchvorstellung aussehen kann, sie haben von mir einen Leitfaden bekommen, der helfen kann (mit Formulierungen/Stichpunkten). Pflicht war, ein Plakat zu erstellen – wie das aussieht, ist jedem überlassen. Bei manchen Kindern waren die Eltern fleißig (das ist für mich dieses Mal ok, da diese Jahrgangsstufe bis jetzt immer noch mehr Wechselunterricht/Lockdown hatte als „normale“ Schule), andere haben es komplett selbst gemacht.
    Jetzt stelle jeden Tag ein Kind sein Buch vor der Klasse vor. Das Interesse der Kinder an den Büchern der anderen ist ziemlich groß, es werden viele Fragen zu den einzelnen Büchern gestellt und wer mag, darf sich die Bücher dann auch ausleihen.

  4. Danke für das Material!
    Ich lasse die Buchvorstellung möglichst in der Schule vorbereiten, egal in welcher Form sie stattfindet, damit die Kinder es auch wirklich selbst machen.
    Für Lesekisten suchen sie natürlich Gegenstände zuhause. Falls sie einen Abschnitt vorlesen, ist das auch Hausaufgabe.

Schreibe einen Kommentar zu Busy Bee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert