Zum Inhalt springen

Wortschatzkisten

Schon lange stehen die Pappschachteln „bastelbereit“ im Saal. Als mein Referendar dann laut überlegte, wo er die individuellen Wortschatzzettelchen, die die Kinder in einer seiner Unterrichtseinheiten anfertigen sollen, verstauen könnte, war der große Tag der Pappschachteln gekommen! Nun sind es also Wortschatzkisten.

Hier werden neben Wörtern aus dem Grundwortschatz auch „individuelle“ Wortschätze gesammelt. #wortreich @Meine liebe Frau Fröhlich! Ich habe es nicht vergessen 😉

Warum einen individuellen Wortschatz? Schätze sind etwas Kostbares. Was für den einen ein Schatz ist, kann für den anderen belanglos sein. Wörter, die für die einen ganz normale Wörter sind, beflügeln dich vielleicht?

Die Kinder haben die Wortschatzkisten jedenfalls sehr gut angenommen. Erst wurde gebastelt und verziert. Mit Washi-Tape und Acrylmarkern. Anschließend haben die Kinder die Etiketten angebracht.

In der großen Schatzkiste befinden sich Wortschatz-Ideen-Münzen mit Suchaufträgen. So füllt sich die Schatzkiste automatisch.

Fazit: Die Kids hatten jede Menge Spaß und sind dem Wortschatz förmlich auf den Grund gegangen! Aus den gesammelten Wörtern lies mein Referendar beispielsweise Geschichten schreiben, sie wurden ganz genau untersucht, z. B. nach Fresch-Strategien und nach Wortarten. Die Kinder haben sich mit den Wörtern beschäftigt.

Im Download findet ihr einmal die Wortschatz-Ideen-Münzen. Sie werden duplex an der langen Kante gedruckt. Außerdem habe ich noch Wörterzettel-Vorlagen beigefügt, die für Schatzkisten mit 6 cm Länge geeignet sind. Ich habe ein ganzes Set gekauft. Dieses habe ich euch unten verlinkt (Werbung).

Hast du eigentlich ein Lieblingswort? Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Ein Gedanke zu „Wortschatzkisten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.