Zum Inhalt springen

Fresche Frühlingswörter

Jetzt habe ich seit 2020 diese schönen Ostereier, in denen man Dinge verstecken kann. 2020 … naja entfiel aus bekannten Gründen 😉 Da habe ich sie zur Visualisierung im Homeschooling meines Sohnes verwendet. Letztes Jahr kamen Kopfrechenaufgaben rein und 2022 möchte ich sie für ein Mini-Lernwörtertraining verwenden. Den Lernwörtergarten habe ich mit Eisstäbchen eigentlich für meinen Sohn gebastelt. Nehme ihn jetzt aber auch mit in die Schule. Die verwendeten Materialien habe ich euch verlinkt (Affiliate), ihr könnt das Material aber genauso gut ohne Bastelei verwenden! Ich hatte einfach in der Quarantäne viel Zeit aber wenig Energie für geistig anspruchsvolle oder körperlich anstrengende Tätigkeiten. Deshalb wurde hier viel gebastelt.

So läuft die Stunde ab:

Zunächst treffen wir uns im Kreis und die Eier werden geknackt. Die Kinder lesen die Wörter und stellen Vermutungen an („es geht um Frühling“, „bestimmt schreiben wir ein Diktat“, „man kann die Wörter nach Wortarten sortieren“ … so in etwa …) Unter einem Tuch habe ich die Dresch-Strategien als Symbole versteckt und lüfte dieses als stummen Impuls. Die Kinder werden nun die Wörter den Strategien zuordnen und wir wiederholen gemeinsam das Vorgehen.

In der Arbeitsphase dürfen die Kinder allein oder in Partnerarbeit das Arbeitsblatt bearbeiten. Die sortierten Wörter im Sitzkreis bleiben als Hilfestation liegen.

Wer fertig ist, darf am Lernwörtergarten arbeiten. Dazu hatte ich eine Pappschale eines To-Go-Gefäßes braun angemalt und einen Pappkarton passend zugeschnitten. Mit einem Cuttermesser entstanden anschließend die Schlitze für die Eisstäbchen. Auf den Eisstäbchen kleben die Lernwörter. Allerdings habe ich rechtschreibwichtige Buchstaben weggelassen. Mithilfe der Strategien wird die Richtigschreibung herausgefunden und ins Heft übertragen.

Am Ende der Stunde dürfen die Kinder ihre selbst gefundenen Wörter präsentieren. Dazu nutze ich das Tool „Heraus mit der Sprache“ aus der Notebooksoftware von Smarttech (Premiumversion erforderlich). Die Kinder tippen ihre Frühlingswörter ein und anderes Tafel entsteht dann automatisch ein Cluster, das man nach Fresch-Strategien sortieren kann. Geht natürlich aber auch mit Papierkärtchen, die an die Tafel gehängt werden. Oder ihr nutzt ein lizenzfreies Digitaltool wie z. B. „Oncoo“.

So der Plan 🙂

Im Download findet ihr das Arbeitsblatt, die Lernwörter als Kärtchen zum Ausschneiden, die Symbolkarten und alles, was du außer Eier, Eisstäbchen und Verpackung für den Lernwörtergarten benötigst.

5 Gedanken zu „Fresche Frühlingswörter“

  1. Wozu eine Quaratäne gut sein kann! :O) Danke, dass du auch dieses tolle Material mit uns teilst! Ich unterrichte zwar gerade erst eine erste Klasse, werde es im nächsten Schuljahr aber sicher nutzen!
    Lieben Gruß,
    Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.