Zum Inhalt springen

Blitzlesen

Meine Kids und ich lieben Blitzlesen gleichermaßen. Gehört hatte ich davon schon öfters, aber letztlich bin ich durch den lieben Franz drauf gekommen. 

Was mich aber echt herausfordert: Die Blätterei! Mach‘ das mal mit 23 Kindern! Ich bin völlig geschlaucht 😉

Und dann bin ich ja eh so eher der digitale Typ und habe mich deshalb nach Alternativen umgeschaut. Also. Da wären zum einen ein paar Lernportionen in der Lernapp „ANTON“ zum Blitzlesen.

Und es gibt eine (kostenpflichtige) App, die einfach „Blitzlesen“ heißt. Man erkennt sie am Giraffenbild (unbezahlte Werbung). 

Außerdem habe ich in unserem digitalen Klassenzimmer (wir nutzen taskcards) eine Homepage verlinkt. 

So und weil mir das aber immer noch nicht reichte, habe ich jetzt selbst Hand angelegt und eine Powerpoint-Präsentation gebastelt. Zunächst mal nur mit Funktionswörtern aus dem Grundwortschatz. Ich erweitere das Repertoire aber bestimmt bald. Das nächste Wort erscheint immer durch Drücken der Leertaste. Man kann entweder die Wörter pro festgelegter Zeit zählen oder alle Wörter lesen und festhalten, wie lange man dafür braucht. Zur Dokumentation nutze ich die Übersicht vom Zebrafanclub.

Kennst du Blitzlesen? Wie nutzt du das Format? Hast du weitere Tipps? 

9 Gedanken zu „Blitzlesen“

  1. Hallo! So ein tolles Format, vielen Dank! Allerdings bin ich wohl noch zu neu auf digitalem Gebiet: Wo kann ich auswählen, welche Variante ich beim Einsatz benutzen möchte und b), wenn ich die zweite Variante wähle, wo kann ich die Stopuhr aktivieren?

    Danke!!!

  2. Mal wieder eine tolle Idee – ich habe es auf laminierten Karten – aber so, in digitaler Form, ist es natürlich nochmal interessanter für die Kinder! Danke dafür 🙂 !

  3. Ich hab` einige PP-Präsentationen, wo die Wörter (Lernwörter) Buchstaben für Buchstaben aufgebaut werden (wie beim Turmlesen), z.B.
    S
    So
    Son
    Sonn
    Sonne
    und am Schluss das richtige Bild zum Wort erscheint. 🙂

  4. Hallo,

    vielen Dank für die Idee.

    Die App Zabulo kann ich auch empfehlen, da kann man Leseübungen ganz leicht selbst erstellen und das Wortmaterial auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.